EIN OFFENER BRIEF AN DIE STYLINGGURUS DA DRAUSSEN

Liebe selbsternannte Stylinggurus,

darf ich mich kurz zu meiner Person vorstellen? Mein Name ist Anna, bin 18 Jahre alt und zeichne seit ich 14 Jahre bin meine Augenbrauen mit den ein und den selben Augenbrauenstift nach. In den bisher vier Jahren meiner Jugend habe ich sämtliche Variationen von Augenbrauen ausprobiert. Ich habe mit den Farben herum experimentiert und mit den Formen. Manche der Augenbrauen waren von katastrophal scheiße bis zu, dass sie nicht auf Dauer zu mir passten. Aber seit fast einem Jahr habe ich für mich persönlich meine Form gefunden, die ich mag und zu mir passt. Manchmal gibt es phasenweise, dass ich immer noch mit den Farben herumexperimentiere, weil ich Abwechselung mag und gerne je nach Jahreszeit die Farben wechsle.

Und hiermit möchte ich nun auch zum Hauptkern meines offenen Briefes an euch kommen und euch gerne ein paar Zeilen widmen und gut gemeinte Tipps auf dem Weg geben. …genau in der Maschinerie und dem Stil, den ihr mit euren Mitmenschen versucht zu pflegen.
Mich macht es glücklich Menschen zu sehen, die etwas gefunden, worin sie aufgehen und ihre Passion gefunden haben. In diesem Fall ist es bei euch die Mode. Ihr liebt es euer Aussehen zu verändern und euren eigenen Look zu kreieren, zu finden und zu Schau zu stellen. Alles völlig legitim. Wenn es euch glücklich macht, freut es mich. Aber bitte hört in Zukunft auf eure „gut gemeinten“ Rat“schläge“(!) als Tipps zu verkleiden und sie an euren Mitmenschen weiterzutragen, weil ihr denkt derjenige sei unzufrieden mit seine Aussehen, nur weil ihr einen anderen Stil an der Person sieht. Meiner Meinung nach finde ich es ziemlich anmaßend von euch.
Wenn ihr um Rat gebeten wurdet, dann spricht nichts dagegen Tipps zu geben, was man eventuell verbessern könnte. Wurdet ihr jedoch nicht um Rat gefragt, dann solltet ihr euch, meiner Meinung nach, kleinlaut verhalten. Was denkt ihr euch dabei, wenn ihr den „nützlichen Tipp“ gegeben habt? Dass die Person sofort Gehorsamkeit folgt und euren Tipp in die Tat umsetzt? Come on.

Wie kam es dazu, dass das Aussehen, gepaart mit Oberflächlichkeit, eine solchen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft einnahm? Wieso interessiert es meinen Mitmenschen, wie ich auszusehen habe? Besonders wie meine Augenbrauen zu auszusehen haben? Meine Güte, es sind Augenbrauen.
Äußerlichkeiten sollte mittlerweile irrelevant sein. Mich lässt es kalt, wie meine Mitmenschen herumlaufen. Die Energie für Äußerlichkeiten stecke ich in mich selbst, damit ich mich wohl fühle und nicht in meine Mitmenschen, weil ich eventuell ihren Kleidungsstil an meinen anpassen könnte. Woher könnt ihr euch das Recht nehmen zu behaupten, was am besten zu meinen  Aussehen passen könnte? Weil ihr Mode studiert habt? Aha, genau.
Weil es eure persönliche Wahrnehmung von Ästhetik ist? Aha, und hier kommen wir zum Knackpunkt der Geschichte.

Jeder von uns hat seinen eigenen Geschmack und Empfinden nach Ästhetik.

XOXO ANNA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen